Anästhesie
Schmerztherapie
Sprechstunden
Ärztliche Mitarbeiter

Anästhesie









Chefarzt Dr. med. Hans Dworzak
Anästhesist
Telefon: 08631 / 613-0
Telefax: 08631 / 613-350
E-Mail:
hans.dworzak@kh-muehldorf.de

 

Ursprüngliche Aufgabe des Anästhesisten war und ist es, für Schmerzfreiheit während der Operation zu sorgen. Dem gemäß liegt auch der Schwerpunkt unserer Tätigkeit im Operationsaal. Pro Jahr führen wir ca. 5.300 Anästhesien durch, davon sind etwa 1.400 Regionalanästhesien, 4.000 mal wurde eine Allgemeinanästhesie (Narkose) eingeleitet.

Für ein Haus mit 290 Betten ist das Operationsangebot der Klinik Mühldorf a. Inn ungewöhnlich groß. Neben der Chirurgie werden noch 6 weitere Fachgebiete von uns bedient:

Die Anforderungen an den Narkosearzt sind in den vergangenen Jahren sehr gestiegen. Fortgeschrittene Operations- und Narkosetechniken erlauben die Behandlung auch von sogenannten Risikopatienten (Frühgeborene, sehr alte und/oder schwerkranke Menschen). In unserem Arbeitsbereich stieg die Zahl der über 70-jährigen Patienten von 888 (21%) im Jahr 1987 auf 1670 (26%) im Jahr 1998. Der Anteil der Hochrisikopatienten verdoppelte sich fast (von 12% auf 22%). Dies verlangt eine hochgradige Spezialisierung des Anästhesisten, eine gründliche Narkosevorbereitung sowie lückenlose Überwachung der lebenswichtigen Organfunktionen während und unmittelbar nach der Narkose. Zudem verlangt die Rechtssprechung eine eingehende Risikoaufklärung des Patienten, bevor dieser dem vorgesehenen Betäubungsverfahren zustimmt. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist deshalb die Narkosevoruntersuchung und Aufklärung der Patienten (=Prämedikation).

 

Schwerpunkte:

  • Anästhesie
    Die Abteilung ist für die anästhesiologische Versorgung der Klinik Mühldorf a. Inn zuständig. In Rahmen dieser Aufgabe werden jährlich ca. 5.300
    Narkosen und Regionalanästhesien durchgeführt. Es werden alle gängigen Anästhesieverfahren angewandt. Die Versorgung ersteckt sich auf Patienten aller Altersgruppen.
  • Intensivmedizin
    Die interdisziplinäre Intensivstation mit 9 Betten steht unter der Leitung der Anästhesieabteilung. Zusammen mit der Inneren Abteilung unseres Hauses werden jährlich ca. 1.100 Patienten versorgt, darunter eine erhebliche Anzahl Schwerstkranker. Alle gängigen Behandlungsverfahren zur Unterstützung der Vitalfunktionen und zur Überbrückung beim Ausfall lebenswichtiger Organfunktionen stehen zur Verfügung.
  • Schmerztherapie
    Die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzzuständen nimmt einen wachsenden Raum in unserer Tätigkeit ein. In enger Zusammenarbeit mit den Hausärzten und dem Anna-Hospiz-Verein werden jährlich etwa 300 Patienten im Krankenhaus und im Rahmen der Schmerzambulanz betreut.
  • Notfallmedizin
    Die Beherrschung akut lebensbedrohlicher Zustände erfordert neben einer fundierten notfallmedizinischen Ausbildung ständige Übung und Wiederholung. Die Schulung sowohl des ärztlichen als auch des Pflegepersonals liegt in den Händen erfahrener Fachpflegekräfte und Anästhesisten.