Bauvorhaben

Sehr geehrte Damen und Herren,


seit März 2004 wird wieder umgebaut im Krankenhaus Mühldorf a. Inn. Zielsetzung der Sanierungsmaßnahme ist es, Ihnen unseren Patienten künftig moderne und ansprechende Patientenzimmer zur Verfügung zu stellen und die Untersuchungs- und Behandlungszimmer so zu gestalten, dass die Organisation optimal auf die Bedürfnisse unserer Patienten zugeschnitten werden kann. Deshalb werden der Nordost-Trakt unseres Gebäudes sowie der Bereich der Notaufnahme modernisiert und neu gestaltet.


 

Damit die Versorgung unserer Patienten auch während der Bauzeit ohne Beeinträchtigung der Qualität gewährleistet ist, wird die Baumaßnahme in verschiedenen Bauphasen über einen Zeitraum von drei Jahren abgewickelt. Durch die zeitliche Abfolge der verschiedenen „Bauschritte“ und zahlreiche Interimsmaßnahmen ist zu jedem Zeitpunkt sichergestellt, dass die medizinische und therapeutische Versorgung der Patienten ohne Beeinträchtigung gewährleistet ist. Zum Beispiel werden für die Geburtshilfeabteilung funktionelle und technisch vollwertig ausgestattete Kreißsäle zur Verfügung stehen,  Patientinnen und Neugeborene werden in einer der bereits sanierten Pflegestationen in ansprechenden Zweibettzimmern mit Nasszellen untergebracht.

Es ist uns ein Anliegen, während der Bauzeit auf die Patienten so weit wie möglich Rücksicht zu nehmen, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Leider ist aber bei allem Bemühen ein Umbau nicht immer geräuschlos möglich, obwohl die beauftragten Bauunternehmen angewiesen sind, auf die Ruhezeiten unserer Patienten Rücksicht zu nehmen. Wir bitten Sie daher um Verständnis. Bitte sagen Sie uns Bescheid, wenn die Störungen Ihre persönliche „Schmerzgrenze“ übersteigen, wir bemühen uns um eine Lösung.

Die Mitglieder der Krankenhausleitung wünschen Ihnen gute Besserung und einen angenehmen Krankenhausaufenthalt.


Was wird umgebaut?




























Baukosten 





Baubeginn 



Fertigstellung


Sanierung des Nord-Ost-Trakts

  • Gynäkologie-/Geburtshilfestation mit Kreissälen 1.OG:
    Durch die komplette Neugestaltung der gynäkologischen-geburtshilflichen Station werden ab Herbst 2005 für die Patientinnen ein attraktiver Kreißsaalbereich, ein modernes Säuglingszimmer sowie für Rooming-In ausgestattete Zweibettzimmer mit ansprechenden und funktionellen Nasszellen zur Verfügung stehen.
  • Pflegestation 3. OG:
    Die Station wird mit 1- und 2-Bettzimmern ausgestattet und soll nach Fertigstellung überwiegend für die Unterbringung von Privatpatienten genutzt werden. Die Zimmer werden mit gehobenem Standard ausgestattet und verfügen über schön gestaltete Nasszellen.
  • Medizinische Diensträume und Verwaltungsräume im Erdgeschoss
  • Prosektur und Werkstatt im Untergeschoss
    Neugestaltung und Modernisierung

Sanierung der Notaufnahme
Umbau und Erweiterung der Notaufnahme in einen zentralen Aufnahmebereich mit Untersuchungsräumen und Aufnahmestation:
Durch die Neukonzeption einer zentralen Patientenaufnahme wird künftig eine wesentliche Verbesserung in der Patientenversorgung geschaffen. Der damit verbundene interdisziplinäre Untersuchungsbereich schafft für die Patienten wesentlich kürzere Wege. Die beanspruchte Zeit für die Ermittlung der Diagnose wird wesentlich verkürzt und die Versorgung des Patienten setzt schneller ein.


Gesamt:               7,74 Mio. €
Fördersumme:        7,03 Mio. €
Eigenanteil Träger: 0,71 Mio. € zzgl. Vor- und Zwischenfinanzierung und
                          örtliche Beteiligung


Der Baubeginn erfolgte am 22.03.04 mit vorbereitenden Maßnahmen. Offizieller Spatenstich: 13. Mai 2004


Pflegestationen mit Kreißsälen: Oktober 2005
Zentrale Patientenaufnahme, Diensträume, Untergeschossräume: April 2007